» SeminarCenterGruppe

Fachpraxispädagogin/Fachraxispädagoge - berufsbegleitend

- durch das Landesamt für Gesundheit und Soziales Mecklenburg-Vorpommern (LAGuS M-V) anerkannte Grundqualifikation zur Tätigkeit als FachpraxislehrerIn oder FachpraxisdozentIn -

Hintergründe & Ziele
Veränderte Rahmenbedingungen erfordern im fachpraktischen Bereich der Lehrtätigkeit eine stärkere Professionalisierung. Um langfristig im Ausbildungsbereich fachpraktisch lehren und anleiten zu können, wird neben der praktischen Eignung nun explizit eine pädagogische Grundlagenausbildung vorausgesetzt.

Die Weiterbildung zur Fachpraxispädagogin oder zum Fachpraxispädagogen soll diesem Paradigmenwechsel in der schulpraktischen Ausbildung gerecht werden und auch die Heterogenität der Teilnehmenden berücksichtigen.

Neben dem schulischen Lehrpersonal profitieren auch Mitarbeitende aus Unternehmen von einem Abschluss als Fachpraxispädagogin oder Fachpraxispädagoge. So können Ausbildungsverantwortliche, PraxisbegleiterInnen, MentorInnen, TrainerInnen oder allgemein Personalverantwortliche ebenfalls ihre Kompetenzen erweitern und ihre alltägliche Arbeit professionalisieren.

Ziele 

  • Entwicklung eines Professionsverständnisses für die Rolle als Fachpraxispädagogin oder -pädagoge
  • Perfektionierung von Kommunikations- und Interaktionsstrategien bei der Begleitung Lernender
  • Schärfung von Beratungskompetenzen und Entwicklung von Problemlösungsstrategien unter Miteinbeziehung diverser Fallstudien aus dem schulischen und fachpraktischen Handlungsfeld
  • Lernende professionell begleiten, beraten und deren Arbeitsaufträge kompetent unterstützen, auch unter Anwendung digitaler Medien und moderner Technik
  • Problemlösungsstrategien entwickeln, begründen und in Konfliktsituationen adäquat reagieren
  • gruppendynamische Prozesse in Gang setzen, prozesshaft gestalten und reflektieren

Voraussetzungen für den Abschluss

  1. ein erfolgreicher Abschluss in einem fachpraktischen Ausbildungsberuf und mindestens 3 Jahre fachpraktische Berufspraxis oder
  2. ein staatlich anerkannter Fachschulabschluss und anschließend eine mindestens 2-jährige fachpraktische Tätigkeit oder
  3. ein Fortbildungsabschluss zum Fachkaufmann, Fachwirt oder Meister und anschließend mindestens eine 1-jährige Tätigkeit mit fachpraktischem Bezug oder
  4. ein abgeschlossenes Studium an einer Fachhochschule, Universität oder Berufsakademie.

Der Umfang der in der 1. bis 3. geforderten fachpraktischen Tätigkeit wird durch eine erfolgreich abgelegte Ausbildereignungsprüfung laut AEVO (IHK) um ein Jahr verringert. Diese kann parallel zur Weiterbildung abgelegt werden.

Inhalte 
Die professionelle Begleitung der Teilnehmenden durch eine wertschätzende Kommunikation und die Anwendung spezifischer Methoden aus den Bereichen Selbstmanagement, Methodik, Didaktik, Technik und Digitalisierung, Beratung, Coaching, Mentoring und Reflexion erhalten im Rahmen der Ausbildung eine zentrale Bedeutung. Ebenfalls wird dem Theorie-Praxis-Transfer ein besonderer Stellenwert zugemessen.

Jede Präsenzphase wird von einer Vorbereitungs- und einer Nachbereitungsphase eingerahmt. Kollegiales Lernen steht bei den entsprechenden Arbeitsphasen im Vordergrund. In Hospitationen und Gruppenarbeiten werden Fälle und Prozesse individuell reflektiert. Die Selbstlernphasen werden pädagogisch fundiert begleitet.

Die Weiterbildung ist modular aufgebaut und besteht aus den 5 Modulen:

Zeitraum
6. Oktober 2017 bis 30. März 2019 (18 Monate)


Dauer
800 Unterrichtsstunden Workload (WL) bestehend aus Präsenzphasen, Vorbereitungsphasen, Nachbereitungsphasen und angeleiteten Selbstlernphasen


Zeiten
in der Regel 1x monatlich Freitag 16:00 bis 20:00 Uhr, Samstag 08:30 bis 17:30 Uhr 

Blockseminare
12. Februar bis 16. Februar 2018 *
14. August bis 16. August 2018
11. Februar bis 15. Februar 2019 *
*Bildungsfreistellung wird beantragt

Veranstaltungsort
SeminarCenter | Institut für Personalentwicklung, Parkstraße 52, Rostock-Warnemünde

Ihre Investition
250,00 €/Monat inkl. Schulungsunterlagen und Prüfungen
Sprechen Sie mit uns über die Möglichkeiten der Finanzierung (wie Ratenzahlung, Bildungsscheck für Unternehmen, steuerliche Anrechenbarkeit)!

Einzelfortbildung, Ergänzung, Studium

  • Das Modul „Technik, Medien und Digitalisierung“ kann bei Bedarf als Einzelfortbildung gebucht werden.
  • Als optimale Ergänzung zu dieser Weiterbildung bietet sich der Ausbildereignungsschein laut AEVO (IHK) an. Als TeilnehmerIn dieser Weiterbildung erhalten Sie die Möglichkeit den 1-wöchigen Intensivkurs zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung in der Handelsakademie Nord für nur 315,00 € zu absolvieren (regulärer Preis: 415,00 €). Wir beraten Sie dazu gern.
  • Nach Abschluss der Module ist eine Anrechnung Ihrer Leistungen von bis zu maximal 32 Credit Points* auf ein weiterführendes Hochschulstudium möglich.

 *gem. European Credit Transfer System (ECTS) und nach Europäischem Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen (EQR)



Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Ihre Ansprechpartner:

Kathleen Borrmann
Tel.: 0381/ 5432-424
Mail: kathleen.borrmann@seminarcenter.de

Trainingsmanagement
Tel.: 0381/ 5432-400
Mail: institut@seminarcenter.de

Kontaktformular

Wir beraten Sie gerne!